FLYER Krebsinformationstag WEB

 

Neuer Veranstaltungsort am 20.09.2019 – Krebsinformationstag mit Benefizkonzert

 

Aus technischen Gründen musste kurzfristig der Veranstaltungsort für den Krebsinformationstag mit dem Benefizkonzert in das Mehrgenerationshaus „Bergschlösschen", Bergstraße 11 in Spremberg verlegt werden.

 

Für die Besucher, welche mit dem PKW anreisen, steht in der Georgenstraße (Festplatz) ein Parkplatz zur Verfügung (Fußweg ca. 3 min).

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Am Freitag findet beim Krebsinformationstag in Spremberg auch eine Typisierungsaktion statt. Du bist noch nicht registriert und hast es schon lange vor? Dann komme am 20.09.2019 ins Bergschlösschen Spremberg.

 

Wir möchten dich über folgende Dinge informieren:

 

 

AKTUELLE LISTE DER AUSSCHLUSSGRÜNDE:

  • Gewicht unter 50 Kilogramm
  • starkes Übergewicht, d.h. Body Mass Index (BMI) > 40 (BMI = Gewicht/Körpergröße²)
  • SCHWERE Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • SCHWERE Lungenerkrankungen
  • SCHWERE Nierenerkrankungen
  • SCHWERE neurologische oder psychische Erkrankungen
  • SCHWERE Stoffwechselerkrankungen
  • SCHWERE tropische Infektionskrankheiten, insbesondere Malaria
  • Infektion mit HIV, Hepatitis B oder C, HTLV, Syphilis
  • Systemische Autoimmunerkrankungen oder andere SCHWERE chronische Erkrankungen (z.B. Diabetes, Rheuma usw.)
  • Krebserkrankungen (auch ausgeheilte in der Vorgeschichte)
  • Krankheiten des Blutes oder des Immunsystems
  • Suchterkrankungen (Alkohol, Drogen, Medikamente)

 

AUFNAHME BEI FOLGENDEN ERKRANKUNGEN OHNE RÜCKSPRACHE MÖGLICH:

  • Vergrößerte Schilddrüse, Unterfunktion der Schilddrüse/Hashimoto-Thyreoditis (stabil und beschwerdefrei; auch mit Einnahme von Schilddrüsenhormonen oder Jodid; KEIN Morbus Basedow)
  • Bluthochdruck (stabil und gut eingestellt)
  • Heuschnupfen, leichtes Asthma (ohne Anfälle), Nahrungsmittelallergie
  • Unipolare Depressionen (ohne Einschränkung im Alltag)
  • Eisenmangelanämie (gut mit Eisentabletten behandelbar)
  • Basaliome und Gebärmutterhalskrebs in situ (nach vollständiger Entfernung)

 

4 von 5 Stammzellenspenden können direkt aus der Blutbahn entnommen werden. Dabei wird dem Spender über 5 Tage der Wachstumsfaktor G-CSF verabreicht, der auch natürlich im Körper vorhanden ist. Dieses Medikament steigert die Anzahl der Stammzellen im peripheren Blut, die dann über ein spezielles Verfahren direkt aus dem Blut gewonnen werden. Während der Gabe des Medikaments können grippeähnliche Symptome auftreten, die aber rasch wieder abklingen. Ein stationärer Aufenthalt ist nicht notwendig.

(Dieses Verfahren wird bei der DKMS seit 1996 angewandt. Langzeitnebenwirkungen sind nach dem heutigen Forschungsstand nicht bekannt)

 

1 von 5 Stammzellenspenden wird Knochenmark aus dem Beckenkamm entnommen. Besonders viele der lebenswichtigen Stammzellen finden sich im Knochenmark des Beckenkamms. Unter Vollnarkose wird dem Spender aus dem Beckenkamm ca. 1 Liter Knochenmark-Blut-Gemisch entnommen. In dem Gemisch befinden sich ca. 5 % des Gesamtknochenmarks. Innerhalb von zwei Wochen regeneriert sich das Knochenmark beim Spender. Nach der Entnahme kann für wenige Tage ein lokaler Wundschmerz entstehen – ähnlich dem einer Prellung. Zur Knochenmarkentnahme bleibt der Spender für 2 bis 3 Tage im Krankenhaus. Anschließend sollte der Spender nach Rücksprache mit der Entnahmeklink zur Erholung ein paar Tage zu Hause bleiben.

(Das Risiko der Knochenmarkentnahme ist gering. Es beschränkt sich im Wesentlichen auf das Narkoserisiko)

 

In Zusammenarbeit mit der DKMS führen wir eine Typisierungsaktion durch. Ziel dieser Aktion ist es, so viele Personen wie möglich zu registrieren. Jeder einzelne Registrierte kann zum Lebensretter werden. Wir möchten alle dazu aufrufen, sich typisieren zu lassen, schließlich kann JEDER von uns einmal auf eine lebensrettende Stammzellenspende angewiesen sein.

 

„Jeder von uns kann zum Lebensretter werden. Jeder der nur ein Leben rettet, rettet damit die Welt“

 

„Herzenswünsche Oberlausitz e.V.“

 

Facebook taxi maeder logo Herzenswünsche Oberlausitz e.V Logo TL Herzenswünsche Oberlausitz e.V.  LOGO TR Medienservice Herzenswünsche Oberlausitz e.V Optik Herzenswünsche Oberlausitz e.V.  Max Olbrich Werbung Herzenswünsche Oberlausitz e.V 

 

Krebsinformationstag1 facebook